17.06.2019

Hochwasserschutz Mühldorf am Inn

Für die Hochwasserschutzwand am Inn sind die Rammarbeiten in vollem Gange. Es wird eine Schutzwand aus Stahlspundwänden, die in den Boden gerammt werden, hergestellt. Die Spundbohlen mit unterschiedlichen Längen von sieben bis dreizehn Metern binden tief in den Untergrund ein. Durch diese Maßnahme erhöht sich das Schutzniveau für die Bebauung entlang des Ufers gegen ein HQ100.

Mit dieser Hochwassermauer wird ein solider Grundschutz für das Stadtgebiet am Südufer hergestellt. Mit der Kläranlage und der Firma ODU werden damit wichtige Infrastruktur und der größte Arbeitgeber in Mühldorf geschützt.

Copyright © 2021 Wadle Bauunternehmung GmbH