Spülbohrtechnik

Grabenlose Verlegung — Der Umwelt zuliebe

Eines unserer umweltschonendsten Bauverfahren im Bereich Tiefbau stellt die Spülbohrtechnik dar. Mit diesem Verfahren können Rohrleitungen für die verschiedensten Einsatzbereiche nahezu ohne Aufgrabungen und somit geringsten Flurschäden verlegt werden. Die Spülbohrtechnik ist das ideale Verfahren für die Verlegung von Wasser-, Abwasser-, Gas- und Kabelleerrohren in beinahe allen Bodenarten, wenn Hindernisse wie z.B. Flüsse, Autobahnen oder Bahntrassen eine herkömmliche Verlegung unwirtschaftlich oder gar betrieblich unmöglich machen.

Selbst Bohrungen in massivem Fels stellen für uns kein Problem dar. Je nach Bodenart können wir Rohre bis zu einem Durchmesser von 500 mm und bis zu einer Länge von 450 m in den gewünschten Tiefen einziehen. 


Die großen Verfahrensvorteile im Überblick: 

  • Die Beeinträchtigung von Mensch und Natur durch die Bautätigkeit können wir nahezu ausschließen.
  • Das Sperren von Verkehrswegen, wie es bei herkömmlichen Tiefbaumaßnahmen meist erforderlich ist, wird bei der Spülbohrtechnik in der Regel überflüssig.
  • Hindernisse wie Straßen, Flüsse, Bahnlinien, Gebäude, Biotope usw. können einfach unterquert werden.
Allgemeiner Tiefbau
Allgemeiner Tiefbau
Ingenieurbau
Ingenieurbau
Straßen- u. Verkehrswegebau
Straßen- u. Verkehrswegebau
Spezialtiefbau
Spezialtiefbau
Spülbohrtechnik
Spülbohrtechnik
Betoninstandsetzung
Betoninstandsetzung
Stahl- und Industriebau
Stahl- und Industriebau
Vortriebstechnik
Vortriebstechnik

Copyright © 2019 Wadle Bauunternehmung GmbH